Die Deutsche Sarkom-Stiftung

Die Deutsche Sarkom-Stiftung ist eine gemeinsame Organisation von Patienten und Experten. Sarkome sind eine sehr seltene Krebsart, die besondere Aufmerksamkeit braucht. Die Stiftung setzt sich dafür ein, die Situation für Sarkom-Patienten in Deutschland zu verbessern – engagiert, qualitäts-, ergebnis- und patientenorientiert. Dafür engagiert sie sich in verschiedenen Bereichen: Information, Forschung, Fortbildung, Versorgungsstrukturen inkl. Etablierung von spezialisierten Sarkom-Zentren, Diagnose- und Behandlungsqualität, als auch Patienteninformation und Interessensvertretung.

 

DSS22 Offene Zoom Cafes allgemein

Die Deutsche Sarkom-Stiftung auf Twitter

DSS22 GIST Patientengruppen Home

Es ist wieder soweit — der Sarkom-Awareness-Monat Juli steht vor der Tür! Leider ist das Bewusstsein für Sarkome, die als “Rare Cancer” deutschlandweit gerade einmal 1% der Krebserkrankungen ausmachen, immer noch zu gering. Das fehlende Wissen führt zu erheblichen Schwierigkeiten in der Behandlung von Sarkomen, wie z.B. verzögerten oder falschen Diagnosen sowie fehlerhaften Therapien. Daher sollten Sarkome immer in spezialisierten Zentren behandelt werden!

Wölfersheim/Essen, 8. Juni 2022 Die Deutsche Sarkom-Stiftung hat im Rahmen einer Spendenaktion eine Gesamtsumme von 57.000 Euro gesammelt. Die Gelder kommen jungen Krebspatienten aus der Ukraine zugute: 41.000 Euro wurden dafür an die Stiftung Universitätsmedizin Essen weitergeleitet und werden für die Arbeit von Frau Prof. Dr. Uta Dirksen eingesetzt. Sie ist Kinder-Onkologin, Leiterin der Station für Heranwachsende und junge Erwachsene am Universitätsklinikum Essen und Koordinatorin für die europäische Verteilung von jungen Krebspatienten aus der Ukraine. Weitere 16.000 Euro gehen an die Essener Elterninitiative zur Unterstützung krebskranker...

2022 wird erstmals der Forschungsförderpreis der Deutschen Sarkom-Stiftung verliehen. Ziel dabei ist, besonders die Projekte jüngerer Kolleg:innen zu unterstützen und Initiative in der Sarkom-Forschung zu fördern.  Unter Sarkomen sind alle bekannten Sarkom-Subtypen gemeint, im Wesentlichen in den drei Kategorien: Maligne Weichgewebstumoren (Weichgewebssarkome) GIST (Gastrointestinale Stromatumoren) Maligne Knochentumoren (Knochensarkome) Weitere Informationen zur Bewerbung und Auszeichnung finden Sie hier. 

Die GIST-Gruppe Schweiz ist ein Verein zur Unterstützung von Betroffenen mit Gastrointestalem Stromatumor (GIST) und fördert alle Bemühungen, die zu einer optimalen Therapie von Gastrointestinalen-Stromatumoren führen. Zur Erreichung dieses Ziels setzt die GIST-Gruppe Schweiz einen jährlichen Preis für besondere Verdienste aus. Das Preisgeld beträgt CHF 10'000.--

Digitale Angebote werden auch in der Medizin immer wichtiger. "Corona" hat die Möglichkeit eröffnet, mit Ärzten:innen per Video zu sprechen. Das WTZ (Westdeutsches Tumorzentrum) möchten von Ihnen - den Patienten:innen und Angehörigen lernen! Von Ihrer Meinung dazu, von Ihren eigenen Erfahrungen. Helfen Sie Tumor-Zentren - wie dem WTZ - in einer kurzen Umfrage besser zu werden! Hier geht es zur Teilnahme: https://ww2.unipark.de/uc/onko_Videosprechstunde/  

Im Sarkom-Zentrum des Universitätsklinikums Mannheim gibt es eine neue Führung: Prof. Dr. Peter Hohenberger hat zum Jahreswechsel die Leitung an Prof. Dr. Jens Jakob übergeben, der bisher Professor für Sarkom-Chirurgie und Leiter des Sarkom-Zentrums Göttingen war. Weiter...

Sarkome sind sehr selten und bezeichnen eine Gruppe von über 100 verschiedenen Tumorerkrankungen. Wer an einem Sarkom erkrankt, sieht sich vielen Herausforderungen gegenüber: Nicht nur dem Gefühl der Einsamkeit mit einer so seltenen Erkrankung, sondern auch Hürden im Gesundheitswesen und der Forschung für Sarkome. Wir in der Deutschen Sarkom-Stiftung arbeiten aktiv daran, diese Hürden und Herausforderungen abzubauen und die Situation für Betroffene nachhaltig und langfristig zu verbessern. Wir arbeiten für... ... eine schnellere und korrekte Diagnose ... eine schnelle Überweisung in ein spezialisiertes Zentrum, schon bei Verdacht ... mehr...